Türchen Nummer SECHS: Dreimal Sex ist höllisch…geil.

Zugegeben. Zugegebener-Maßen mag es auf den ersten Blick so scheinen, als ob ich es mir heute einfach gemacht hätte. Schließlich ist heute der 6. Dezember. Und ipso facto steht auch das 6. Türl an. Insofern ist es offensichtlich, was sich denn da in meinem verwirrten Denkorgan zusammengebraut hat: „Hm. Nummer 6. Ich brauch irgendein Lied mit 6. Gibt’s da auch so etwas wie den Song 2 für heute? Also, mit einem 6er statt dem 2er? Hat Blur auch einen Song 6 fabriziert? Wär zwar unkreativ. Irgendwie. Aber hilfreich. Also, für mich. Jetzt…“

Offensichtlich. Offensichtlicher-Weise wär selbst mir das zu offensichtlich. Ich denk mir ja schon immer was bei dem, was ich poste. Manchmal mehr. Manchmal weniger. Aber meistens mehr. Als weniger. Auch, wenn man es mir nicht so ansieht. Oder dem Blog. Von wegen Verwirrtheit und so. Jedoch war es auch heute wieder mehr. Als weniger. Zumindest mehr, als der Gedankengang da oben. So einfach funktionieren Denkorgane nicht. Also, zumindest nicht meines. Das wär ja unkompliziert. Und auf unkompliziert steh ich überhaupt gar nicht. Eigentlich. Wo würden wir denn da hinkommen. Oder ich. Jetzt.

Zugegeben. Zugegebener-Maßen trifft es sich mit den 6ern. Sogar ganz gut. Das liegt aber vor allem an dem unkomplizierten Gedankengang. Da oben. Und so ein kleines bisschen – aber wirklich nur so ein ganz kleines, also so richtig klein, kleiner geht fast nicht – hat der ja dann schon eine Rolle gespielt. Aber keine große. Also, keine Hauptrolle. Und auch keine Nebenrolle. Der würde noch nicht mal richtig als Statist durchgehen. Er ist einfach irgendwie durchgegangen. Durchs Bild. Also, durch das metaphorische. Jetzt.

Offensichtlich. Offensichtlicher-Weise hatte man mit der ersten Annahme, mit dem mir – von mir selbst – unterstellten Gedankengang, also doch recht. Nein. Hatte man nicht. Denn der Clou an der Sache ist, dass der 6er gleich dreimal vorkommt. Daraus ließe sich einerseits ein Zahlenspiel basteln. Doch auf Zahlen steh ich auch nicht so. Dermaßen. Die sind dann schon wieder zu kompliziert. Ein 6er ist zwar harmlos. Aber wenn dieser gleich dreimal hintereinander da, oder auch irgendwo anders, steht, dann ergibt das – uhuhuhu – die wohl sündigste Zahl. Aller Zeiten. Sofern eine Zahl sündig sein kann. Und wenn schon nicht die Zahl sündig ist. Dann ist es diese Band. Auf die beste Art und/oder Weise. Man höre nur mal auf den Rhythmus. Das gilt nicht nur für dieses Lied. Übrigens. Sondern auch für jedes andere von Black Rebel Motorcycle Club. Allesamt sündig. Allesamt sündig gut. Wer mir das nicht glaubt, der sollte zu dieser Musik Sex haben. Dreimal. Hintereinander. Jetzt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s