Türchen Nummer DREIZEHN: Scheiß doch aufs Erwachsen-Werden!

Eigentlich sind Kinder zu beneiden: Alles wird ihnen gekauft. Gewaschen. Gekocht. Geputzt. Getragen. Sogar sie selbst. Na. Ja. Ab einem gewissen Alter zwar nicht mehr. Aber was solls. Das Blöde daran ist nur: Kinder selbst wissen das nicht. Inklusive mir. Also, als ich selbst noch eines war. Die Zeit konnte mir gar nicht schnell genug vergehen. Bis zum offiziellen Status: Erwachsene. Welch hirnverbrannter Blödsinn! Klar. Es kann schon auch Spaß machen. Das Erwachsen-Sein. Wenn man es richtig anstellt. Zumindest. Was man aber als Kind/Jugendlicher/Beinahe-Erwachsener nicht bedenkt: Der Spaß-Anteil ist nicht einmal annähernd so groß, wie der Nicht-Spaß-Anteil. Außerdem ist man für den Spaß selbst verantwortlich. Und muss sich für den auch rechtfertigen. Wenn man es – den Spaß – richtig anstellt. Zumindest.

Gerade deswegen. Weil man ja lange genug erwachsen ist – offiziell eben – gönn ich mir heute mal eine Auszeit davon. Geht man nach der Körpergröße, gehe ich sowieso noch als Kind durch. Also. Von dem her. Nehm ich mir einfach den überaus weisen Briten mit dem klingenden Namen Frank Turner als Vorbild. Oder dessen überaus weises Lied mit dem ebenso klingenden Namen Photosynthesis. Oder zumindest dessen Refrain. Frei nach dem Motto: „And I wont sit down. And I wont shut up. And most of all, I will not grow up.“  Und zeig dem Erwachsen-Sein mal ordentlich die Zunge. Bäh!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s