Türchen Nummer DREIUNDZWANZIG: Die Königin-Mutter aller Facetten

Bereits gestern hat uns eine Kollaboration vierer Herren musiktechnisch nicht nur ein paar Jahrzehnte zurück, sondern auch gleich auf die große, britische Insel jenseits des Kanals verschlagen. Und soviel kann ich bereits jetzt verraten: Dieses Muster wird uns erhalten bleiben. Sowohl was die Anzahl der Herren, als auch deren Nationalität betrifft. Mal davon abgesehen, dass es sich nie um dieselben handelt. No na no na net.

In diesem konkreten Falle kombinierte sich Freddie Mercury mit Brian May, John Deacon und Roger Taylor und machte uns somit eine der wohl großartigsten Bands aller Zeiten zum Geschenk. Und selbst das ist noch untertrieben. Die Worte, um Queen und deren musikalische Kunststücke zu beschreiben, müssen anscheinend erst noch erfunden werden. Was der Grund dafür sein könnte, dass sie mir an dieser Stelle einfach fehlen.

Die faszinierendste Tatsache an dieser Viererkombination ist, dass keines ihrer musikalischen Meisterwerke klingt, wie das andere. Sie hanteln sich durch die verschiedensten Genres, ohne jedoch auch nur eine Sekunde nicht wie sie selbst zu klingen. Alle sind verschieden. Alle sind typisch Queen. Und das nicht zuletzt dank des herausragenden Stimmorgans von Freddie Mercury. Oder des einzigartige Gitarrenspiels von Brian May.  Genau dieser Facettenreichtum spiegelt sich so wunderbar wider in Bohemian Rhapsody, was wiederum sogleich die Begründung dafür ist, warum dieses – im wahrsten Sinn des Wortes – Kunststück heute hier herhalten muss. Auch wenn man aufgrund des anstehenden morgigen Tages klischeehafterweise doch eher zu „Thank God it’s Christmas“ tendieren könnte. Betonung auf „könnte“. Konjunktiv. Möglichkeitsform.

So. Bevor ich mir jetzt an dieser Stelle noch weiter mein geschundenes Hirn zermartere, um beschreibende Worte für ein unbeschreibliches Lied einer unbeschreiblichen Band zu (er)finden, lass ich es einfach bleiben. Und lass es stattdessen für sich selbst sprechen. Das klingt nämlich immer noch am besten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s