Türl Numma SIEME: Stimmungsvolle Symphonie

Liebe Leute, heut kommt das Türl wirklich nur mit ein paar ganz kurzen Worten aus. Also, eigentlich sind nicht die Worte an sich kurz. Sondern nur weniger als sonst. Was den Text ipso facto kurz macht.

Das Schöne ist, dass die heutige Band auch nicht vieler Worte bedarf. Weil sie so toll ist. Und das macht sie mit ihrer Musik ganz eindrucks- und vor allem klangvoll selbst klar. Schon alleine diese Stimme. Holy Macarony. Wer braucht dann schon das Geschreibsel meiner verwirrten Kleinigkeit, wenn er stattdessen auch gleich Laloki haben kann? Symphonie frei für diese wundertolle Komposition!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s